Carl-Amery-Literaturpreis 2017 für Thomas von Steinaecker

Der Träger des Carl-Amery-Literaturpreises 2017 ist der Autor Thomas von Steinaecker (Augsburg). Die Preisverleihung findet am 9. April 2017 (Geburtstag von Carl Amery), 17 Uhr, im Literaturhaus München statt. Die Laudatio hält der Münchner Autor Fridolin Schley.


PRESSEMITTEILUNG
des VS Bayern in ver.di und des Luchterhand Literaturverlages

Thomas von Steinaecker ist der Träger des Carl-Amery-Literaturpreises 2017

Der Träger des Carl-Amery-Literaturpreises 2017 ist der Autor Thomas von Steinaecker (Augsburg). Die Preisverleihung findet am 9. April 2017 (Geburtstag von Carl Amery), 17.00 h, im Literaturhaus München statt. Die Laudatio hält der Münchner Autor Fridolin Schley.

Die Jury, bestehend aus Christof Bultmann, Knut Cordsen, Thomas Kastura, Dr. Thomas Kraft, und dem letzten Preisträger Norbert Niemann, begründet ihre Wahl wie folgt:

„Das Werk Thomas von Steinaeckers verbindet auf einzigartige Weise die Beobachtung von gesellschaftlicher Gegenwart und das Möglichkeitsdenken der Literatur. Seine Romane sind Versuchsanordnungen des Menschlichen, des prekären Verhältnisses von Individuum und Gemeinschaft, und zugleich ein eindringliches Plädoyer für das Eigenrecht der Phantasie vor dem Hintergrund moderner Rationalität. In seinem Schreiben mobilisiert und verschränkt Thomas von Steinaecker spielerisch so unterschiedliche Genres wie Abenteuer-, Entwicklungs-, Familienroman, Science Fiction und Dystopie, um zugleich immer wieder die erzählerischen Möglichkeiten und Begrenzungen des Romans auszuloten, die ihn in Zeiten einer zunehmend bildfixierten Mediengesellschaft vor neue Herausforderungen stellen.“

Der Carl-Amery-Literaturpreis wird seit 2007 alle zwei Jahre vom Verband deutscher Schriftsteller in Bayern vergeben, mit Unterstützung des Luchterhand Literaturverlages und von ver.di Bayern. Der Preis ist mit 6 000 Euro dotiert. Die bisherigen Preisträger sind Feridun Zaimoglu (2007), Juli Zeh (2009), Ilija Trojanow (2011), Ulrich Peltzer (2013) und Norbert Niemann (2015).

Mit dem Carl-Amery-Literaturpreis werden deutschsprachige Autorinnen und Autoren für ihr Werk ausgezeichnet, in dem eine zeitkritische Literatur neue ästhetische Wege zu gehen und damit das Spektrum literarischer Möglichkeiten zu erweitern sucht.

Der Preis soll an den Münchner Schriftsteller Carl Amery (1922-2005) und sein Lebenswerk erinnern. Amerys kritische Auseinandersetzung mit restaurativen Tendenzen in Gesellschaft und Kirche und sein publizistischer Einsatz für eine friedliche und ökologisch vernünftig gestaltete Welt haben Maßstäbe gesetzt.

Mit freundlicher Unterstützung von ver.di Bayern, des Luchterhand Literaturverlags und des Kulturreferats der LH München.

Ansprechpartner: Dr. Thomas Kraft, Panoramastr. 27a, 82211 Herrsching. Tel.: 08152/9827044, mail@thomas-kraft.net.