Carl Amery

Über das Festival | Veranstaltungen | Aktuelles

Carl Amery. Foto (c) Vera Botterbusch

Leben und Werk

Geboren am 9. April 1922 in München

Kindheit und Jugend in Freising und Passau
Schüler des Dom-Gymnasiums und des Humanistischen Gymnasiums Passau

1943 bis 1946 Amerikanische Kriegsgefangenschaft
Studium der Sprach- und Literaturwissenschaft in München und Washington
Mitglied der Gruppe 47

1954 Der Wettbewerb. Roman
1958 Die Große Deutsche Tour. Heiterer Roman
1967 bis 1971 Direktor der Münchner Stadtbibliothek
1974 Das Königsprojekt. Roman
1975 Der Untergang der Stadt Passau. Science Fiction-Roman
1976/77 Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller
1979 An den Feuern der Leyermark. Roman
1980 Gründungsmitglied der Partei der Grünen
1985 Die starke Position oder Ganz normale MAMUS. Acht Satiren
1989 Die Wallfahrer. Roman
1989 bis 1991 Präsident des PEN-Clubs
1990 Das Geheimnis der Krypta. Roman
1980 bis 1995 Mitbegründer der E.F. Schumacher Gesellschaft für politische Ökologie

Carl Amery starb am 24. Mai 2005 in München

Weitere Publikationen

 

Neben Romanen und Erzählungen erschienen Hörspiele, vor allem auch Essays und Streitschriften (Auswahl)

1963 Die Kapitulation oder Deutscher Katholizismus heute
1964 (Hrsg.): Die Provinz. Kritik einer Lebensform
1972 Das Ende der Vorsehung. Die gnadenlosen Folgen des Christentums
1980 Leb wohl, geliebtes Volk der Bayern
1985 Die ökologische Chance
1994: Die Botschaft des Jahrtausends. Von Leben, Tod und Würde.
1998 Hitler als Vorläufer. Auschwitz – der Beginn des 21. Jahrhunderts?
2001 (mit Hermann Scheer): Klimawechsel. Von der fossilen zur solaren Kultur
2002 Global Exit. Die Kirchen und der Totale Markt
2005 (Hrsg.): Briefe an den Reichtum
2007 Arbeit an der Zukunft. Essays. Hrsg. von Joseph Kiermeier-Debre

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)

Carl Amery. Foto: Vera Botterbusch

1973 Ludwig-Thoma-Medaille der Stadt München
1975 Ernst-Hoferichter-Preis
1979 Tukan-Preis
1979 Deutscher Preis für Denkmalschutz, Silberne Halbkugel
1984 Bayerischer Friedenspreis
1987 Bundesverdienstkreuz (I. Klasse)
1988 Kurd-Laßwitz-Preis für das Hörspiel Das Penthouse-Protokoll
1989 Friedrich-Märker-Preis
1991 Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar
1991 Literaturpreis der Landeshauptstadt München
1996 Deutscher Fantasy-Preis

Im Jahr 2007 stiftete der Verband deutscher Schriftsteller in Bayern zu seinem Gedächtnis den Carl-Amery-Literaturpreis.

Nächste Festival-Termine: