Regionalgruppe Mittelfranken

Leonhard Seidel
Foto: Katrin Heim

Ansprechpartner:

Leonhard F. Seidl

(1. Vorsitzender)

seidl@textartelier.de

Tel.: 0176 / 80766142


Aktivitäten der Regionalgruppe Mittelfranken

Hermann-Kesten-Preis

Hermann Kesten

Im Jahr 1994 stifteten die VS-Mitglieder Jürgen Bauer, Peter Heigl, Reinhard Knodt, Nadu Schmidt und Michael Zeller in Nürnbergs Partnerstadt Charkow den nach dem Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt Nürnberg Hermann Kesten genannten Preis erstmals und auf vier Jahre ausgerichtet aus.

Der Preis richtet sich an Personen oder Projekte aus Nürnbergs Partnerstädten, die sich mit besonderen Leistungen auf dem Gebiet der deutschen Sprache und der Kultur hervorheben bzw. soll ihnen eine Anerkennung für ihre Auseinandersetzung mit relevanten Themen, die für Kesten ebenfalls wichtig waren, ausgesprochen werden. Fünf Jahre später nach der Initialisierung sagte der damalige Kulturreferent der Stadt Nürnberg, Dr. Georg Leipold, dem VS Nürnberg (heute VS Mittelfranken) eine städtische Übernahme des Preisgeldes zu. Zum städtischen Beitrag spendete die ehemalige Vize-Präsidentin des Bayerischen Landtags und „Bündnis 90/Grünen“-Politikerin Christine Stahl einen Preisbetrag in den Jahren 2010 bis 2014 bei.

Die Auslobung und Ausrichtung des Preises erfolgt in Kooperation mit dem Amt für Internationale Beziehungen und der Stadtbibliothek Nürnberg (im BCN). Über Weiteres zum Preis informiert Leonhard F. Seidl auf Anfrage.

Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden

Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden

Der als nachwuchsfördernde Literaturpreis ausgerichtete Schreibwettbewerb unterstützt der VS Mittelfranken seit vielen Jahren. Siegfried Straßner ist dabei ehrenamtlich in der engen Jury engagiert, weitere VS Mitglieder – zur Zeit Pauline Füg – betätigen sich ebenfalls als Jurymitglieder.

Zudem vergibt die Regionalgruppe den Publikumspreis: ein Jahresabo der „Federwelt“ aus dem Uschtrin Verlag.

Weitere Informationen:

kultur-nord.org/litpreis.html

Elisabeth-Engelhardt-Preis

Der Elisabeth-Engelhardt-Literaturpreis wurde anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Landkreises Roth gestiftet und ist nach der bedeutenden Schriftstellerin Elisabeth Engelhardt aus Schwanstetten benannt, die 1978 verstorben ist. Der Preis wird seit 1997 im dreijährigen Turnus vergeben.

Ausgezeichnet werden verdiente Landkreisschriftsteller für besondere literarische Arbeiten, und ihre Werke damit einem breiteren Publikum bekannt gemacht.

Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert, die von der Sparkassenstiftung Roth-Schwabach gestiftet werden. Wer sich in die Riege der Preisträger einreiht, entscheidet eine Fachjury, der auch Leonhard F. Seidl angehört.

Weitere Informationen:

Elisabeth-Engelhardt-Preis

„Wortwärts und Wortlaut“

Freundschaftliche Unterstützung unterhält der VS Mittelfranken zum jährlichen Literaturfest „Wortwärts“ und durch die Redaktionsmitarbeit Siegfried Straßners für die Literaturzeitschrift „Wortlaut – Zeitschrift für Literatur in Franken“. Im Literaturzentrum Nord / KUNO e. V. finden auch regelmässig Schreibwerkstätten statt, die auch von VS-Mitgliedern durchgeführt werden, u. a. mit Arwed Vogel und Leonhard F. Seidl.

Weiterführende Informationen sind unter dem Link des Kulturladens zu finden:

kultur-nord.org

Stipendium „Grenzenlos – ein mittelfränkisch-tschechischer Literaturaustausch“

Das literarische Aufenthaltsstipendium „Grenzenlos – ein mittelfränkisch – tschechischer Literaturaustausch“ ermöglicht es Autor*innen aus Mittelfranken, sich in Prag einen ganzen Monat ihrem Schreiben zu widmen.

„Gerade in Zeiten, in denen die Grenzen in manchen Köpfen wieder hochgezogen werden, möchten wir mit einem literarischen Austausch ein Zeichen setzen“, so Leonhard F. Seidl, der Vorsitzende des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), Regionalgruppe Mittelfranken. „Literatur kann Mauern einreißen und die Menschen durch Worte und Begegnung zueinander finden lassen.“

„Die Beziehungen zwischen Nürnberg und Prag existieren seit dem Mittelalter. Wir möchten den Faden der wechselvollen Geschichte aufnehmen und durch kulturelle Beziehungen und Austausch auf positive Art lebendig machen.“ – so Yvonne Richter, Beisitzerin im Vorstand des VS, Regionalgruppe Mittelfranken.

Weiterführende Informationen zur aktuellen Ausschreibung:

Stipendium „Grenzenlos – ein mittelfränkisch-tschechischer Literaturaustausch“